Islamisches Recht

Regeln werden im Islam nach einer vorgegebenen Reihenfolge und aus vorgegebenen Quellen entnommen. Koran und Sunna an oberster Stelle. Dann gibt es noch die Übereinstimmung der Gelehrten und den Analogieschluss.

Urteilsbildung - Idschtihad

Unter Idschtihad versteht man das eigenständige Bemühen eines Rechtsgelehrten um eine Lösung vor allem neu auftretender Rechtsfragen mit Hilfe der islamischen Quellen.

Der Analogieschluss (Qiyâs)

Der Analogieschluss (Qiyâs) ist die vierte Quelle des islamischen Rechts. 

Ein anderer Aspekt von Historizität und Historismus

Es gibt heute Kreise, die zwar religiös aufrichtig sein mögen, jedoch weder Historismus noch Historizität gelten lassen wollen.

weiterlesen ...

Eine kurze Einführung in den Koran

Das Wort Koran stammt aus dem Arabischen. Es ist aus der Wortwurzel q-r-a gebildet und bedeutet: etwas, was immer wieder sorgfältig und gewissenhaft gelesen oder rezitiert wird.

Neu hinzugekommen

br

Twitter