Aktuelle Debatten

"Der Ramadan ist ein wichtiges Identitätsmerkmal"

Münsteraner Islamwissenschaftler Thomas Bauer über das Fasten im Deutschlandfunk

Am Donnerstag hat der muslimische Fastenmonat Ramadan begonnen. Dieser werde heutzutage in Deutschland intensiver gelebt als noch vor einigen Jahrzehnten, sagte der Islamwissenschaftler Thomas Bauer im DLF. Das gemeinsame Fasten sei ein wichtiges Identitätsmerkmal - aber keinesfalls ein Mittel der Abgrenzung gegenüber Nicht-Muslimen.

Die flexible Weltreligion

Rainer Hermann

Der Islam regelt zwar den Tagesablauf eines Muslims oft bis in die kleinsten Einzelheiten. Wer diesen Regeln folge, tue dies als Zeichen der „Gottgefälligkeit“, heißt es.

Zur Kritik am Islam - Militante Propaganda

Man dürfe den Islam nicht tolerieren, sagen seine Feinde. Er sei eine Religion der Gewalt und Intoleranz. Er widerspreche allem, was die westliche Gesellschaft an Freiheit, Selbstbestimmung, Toleranz und Friedfertigkeit hervorgebracht habe.

Neu hinzugekommen

br

Twitter