Prof. Dr. Sezgin: Wiederentdecker des verlorenen Wissens 

Fuat Sezgin ist am 24. Oktober 1924 in Bitlis (Türkei) geboren. An der Universität Istanbul studierte er von 1943 bis 1951 beim berühmten Orientalisten Hellmut Ritter (1892-1971) Islamwissenschaft und Arabistik.

Als 1960 dann in der Türkei einen Militärputsch gab, durfte er nicht mehr weiter lehren. Deshalb verließ er die Türkei Richtung Deutschland, wo er bis zu seinem Emeritus an der Universität Frankfurt forschte und dozierte.

Inzwischen ist der international renommierte Prof. Sezgin Autor und Herausgeber zahlreicher wissenschaftlicher Standardwerke. Zu seinen Werken zählen Bände über Medizin, Chemie und Alchimie, Mathematik, Astronomie und Astrologie sowie Poesie, Grammatik, Lexikographie, Geographie und Kartographie. Er hat das Institut für Geschichte der arabisch-islamischen Wissenschaften gegründet und gilt bis heute als Pionier der Erforschung der islamischen Wissenschaftskultur.

Der Wiederentdecker des verlorenen Wissens Prof. Dr. Fuat Sezgin gilt als lebende Legende und ist Träger verschiedener internationaler Preise für seine außerordentlichen Leistungen u.a. für den Dialog der Religionen. 2001 erhielt er sogar das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. 

Letzte Änderung am 02.01.2015
Gelesen 1659 mal

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Neu hinzugekommen

br

Twitter