AL-MURSALĀT

Sure 77

DIE ENTSANDTEN

offenbart in Mekka

Bereits in der Frühzeit der Mission des Gesandten Gottes – Friede sei mit ihm – in Mekka offenbart, geht der Name dieser Sure von 50 Versen auf das Wortmursalāt(Entsandte) in Vers eins zurück. Die Sure beschreibt den Einfluss des Wirkens einiger Scharen von Engeln auf bestimmte Abläufe und Geschehnisse im Universum. Weiterhin bestätigt sie die Macht Gottes und unterstreicht die Realität von Wiederauferstehung und Jenseits. All jene, die diese Realität leugnen, warnt sie nachdrücklich und wiederholt.

IM NAMEN GOTTES, DES ERBARMERS, DES BARMHERZIGEN!

1. Bei den Entsandten (den Engeln), die einer nach dem anderen zu einem guten Zweck geschickt werden,

2. Und die sich dann ungestüm und kraftvoll wie Sturmwinde vorwärtsbewegen;

3. Und bei denen, die die Offenbarungsrollen entfalten,

4. Und die dazu beitragen, (dass Richtig und Falsch) eindeutig voneinander getrennt werden,

5. Und so die Offenbarung herabbringen,

6. Damit manche dadurch imstande sind, um Vergebung zu bitten, und damit einige dadurch gewarnt werden -

7. Wahrlich, was euch versprochen worden ist, wird ganz gewiss eintreffen:

8. Wenn die Sterne erlöschen,

9. Und wenn der Himmel sich spaltet,

10. Und wenn die Berge davongeblasen werden (wie Staub),

11. Und wenn der Zeitpunkt für die Gesandten festgesetzt wird (um Zeugnis für oder gegen ihre Gemeinschaften abzulegen).

12. Auf welchen Tag ist die Frist (für all dies) festgelegt worden?

13. Auf den Tag des Jüngsten Gerichts und der Unterscheidung (zwischen den Menschen, je nachdem, wie sie in dieser Welt geglaubt und gehandelt haben).

14. Und was lässt dich wissen, was der Tag des Jüngsten Gerichts und der Unterscheidung ist?

15. Wehe an diesem Tag denen, die (den Tag) verleugnen!

16. Haben Wir nicht die früheren Völker (die leugneten) untergehen lassen?

17. So lassen Wir ihnen die späteren Generationen (die sich in ähnlicher Lage befinden) folgen (indem Wir auch sie untergehen lassen).

18. Denn so verfahren Wir mit den ungläubigen Sündern.

19. Wehe an diesem Tag denjenigen, die leugnen!

20. (Wie und warum wagt ihr zu leugnen?) Haben Wir euch nicht aus einer einfachen Flüssigkeit erschaffen?

21. Dann haben Wir euch an einen festen, sicheren Ort gebracht (um dort zu bleiben),

22. Auf eine bekannte, vorherbestimmte Dauer (des Reifens).

23. So haben Wir (alles) vorherbestimmt (was mit eurer Existenz zu tun hat): Wie ausgezeichnet sind Wir im Vorherbestimmen!

24. Wehe an diesem Tag jenen, die leugnen!

25. Haben Wir die Erde nicht zu einem Sammelort gemacht,

26. Sowohl für die Lebenden als auch für die Toten?

27. Und Wir haben dort festgegründete, hoch aufragende Berge errichtet, (aus denen) süß schmeckendes Wasser zum Trinken für euch (hervorsprudelt).

28. Wehe an diesem Tag jenen, die leugnen!

29. „Setzt euch in Bewegung auf das (Feuer) zu, das ihr zu verleugnen pflegtet!

30. Setzt euch in Bewegung auf den Schatten (aus schwarzem Rauch) zu, (der) in drei Säulen (aufsteigt).

31. Er wird euch weder (kühlenden) Schatten spenden, noch wird er euch in irgendeiner Weise gegen die Flammen nützen.“

32. Es (das Feuer) wird Funken ausstoßen hoch wie Festungen,

33. (Die umherfliegen) als ob sie gelbe Kamele wären.

34. Wehe an diesem Tag jenen, die verleugnen!

35. Das wird ein Tag sein, an dem sie (jene, die leugnen) nicht ein Wort sprechen können;

36. Noch wird ihnen erlaubt, Entschuldigungen vorzubringen.

37. Wehe an diesem Tag jenen, die leugnen!

38. Das ist der Tag des Jüngsten Gerichts und der Unterscheidung (zwischen den Menschen, je nachdem, wie sie in dieser Welt geglaubt und gehandelt haben). Wir haben euch und die Früheren (aus vorangegangenen Gemeinschaften, die ebenfalls zu leugnen pflegten) versammelt.

39. Wenn ihr also einen Plan habt (wie ihr euch Meiner Strafe entziehen könnt), dann wendet ihn (gegen Mich) an!“

40. Wehe an diesem Tag jenen, die leugnen!

41. Wahrlich, die Gottesfürchtigen, Frommen werden inmitten von wohltuenden Schatten und Quellen sein;

42. Und dort Früchte haben, von welcher Art auch immer sie es sich wünschen.

43. „Esst und trinkt nach Herzenslust für all das, was ihr (in dieser Welt) zu tun pflegtet.“

44. Auf diese Weise vergelten Wir jenen, die bestrebt sind, Gutes zu tun, in dem Bewusstsein, dass Gott sie sieht.

45. Wehe an diesem Tag jenen, die leugnen!

46. Verschlingt (die Reichtümer dieser Welt) und genießt euer Leben nur noch auf eine kurze Weile, denn ihr seid Sünder, die sich auf das Anhäufen von Sünden verlegt haben!

47. Wehe an diesem Tag jenen, die leugnen!

48. Wenn ihnen gesagt wird: „Verneigt euch (vor Gott in Demut, und betet Ihn an)!“, dann verneigen sie sich nicht.

49. Wehe an diesem Tag jenen, die leugnen!

50. An welches andere Wort, abgesehen von diesem (Koran), wollen sie also glauben?

Neu hinzugekommen

br

Twitter